Malte Hensen

Malte Hensen

Fünf Fragen an Malte Hensen, Physiotherapeut des Deutschen Zentrum für Präventivmedizin:

Malte Hensen, Physiotherapeut am Deutschen Zentrum für Präventivmedizin
Malte Hensen, Physiotherapeut am Deutschen Zentrum für Präventivmedizin
  • LzdM: Malte, was ist aus Sicht eines Physiotherapeuten beim Laufen zu beachten?
    Malte Hensen: Der Laufstil ist sehr entscheidend beim Laufen. Vor allem eine gute Körperhaltung und das richtige Schuhwerk tragen zu einem guten Stil entscheidend bei. Wer es regelmäßig läuft, sollte eine Videolaufstilanalyse machen lassen. In der Zeitlupe kann man sich dann die einzelnen Körperabschnitte wie Arme, Oberkörper. Becken, Beine und Füße in ihrem Zusammenspiel anschauen. Oft werden dabei Defizite aufgedeckt, die man durch funktionelles Training verbessern kann.

  • LzdM: Welche Verletzungen treten häufig bei Läuferinnen und Läufern auf?
    Malte Hensen: Die Top 4: 1. Umknicktraumata der Füße, 2. Rückenprobleme, sehr oft Lendenwirbelsäule und Kreuzbein-Darmbein Gelenke, 3. Muskelverhärtungen bis hin zum Muskelfaserriss (oft Wadenmuskulatur oder hintere Oberschenkelmuskulatur) und 4. Knieprobleme (Patellaspitzensyndrom) oft durch eine unphysiologische Beinachse.

  • LzdM: Gymnastik oder Dehnung - was empfiehlst Du vor und nach dem Training?
    Malte Hensen: Die Studienlage ist noch immer kontrovers diskutiert. für viele gehört das Dehnen als Ritual vor und nach dem Sport dazu. Eines ist jedoch sicher: Man kann sich nicht vor und nach dem Sport in gleicher Art und Weise dehnen, da sollte es einen Unterschied geben. Nach dem leichten Erwärmen sollte man den Muskel kurz 6-8 Sekunden in 2-3 Durchgängen passiv statisch andehnen um die Spannung zu erhöhen, das verbessert die Kontraktionsbereitschaft. Nach dem Laufen ist die Spannung im Muskel sehr hoch und dann sollte man mit Funktionsgymnastik oder leichten aktiv dynamischen Dehnübungen mit 10-15 Wiederholungen in 2-3 Durchgängen versuchen die Spannung wieder zu reduzieren.

  • LzdM: Wie verhält es sich mit dem Dehnen bzw. der Gymnastik am Wettkampftag?
    Malte Hensen: Am Wettkampftag ist nach dem gleichen Schema zu verfahren, jedoch ist die Muskelspannung an diesem Tag eh schon erhöht durch die innere Anspannung (Gammatonuns).

  • LzdM: Läufst Du in diesem Jahr auch mit?
    Malte Hensen: Bis jetzt noch nicht, aber vielleicht fällt jemand aus, für den ich dann vielleicht einspringen kann.